Neu: vegetarische Küche

Ab April 2012 wird das Hirschbachstüberl vegetarisch!!

„Was wollt Ihr machen – ein vegetarisches Bistro?“, „Aber was gibt es dann zum Essen?“, „Warum denn das? Jetzt gibt es das Hirschbachstüberl doch schon so lange“, …. Die Äußerungen der Verwunderung und des Entsetzens ließen sich noch beliebig fortschreiben, aber ich erkläre Euch meine Motivation, Überzeugung und das WARUM.

Beginnen wir wie in einem Märchen: Es war einmal …..

Wer an mich und die Anfänge meines Hirschbachstüberls in den frühen 1980ern zurückdenkt, wird sich an Müsli, Kartoffeln mit Kräuterquark und Vollkornbrot auf der Speisekarte sowie Versammlungen der neu gegründeten Partei „Die Grünen“ zurückerinnern. Für die damalige Zeit reichlich alternativ und „spinnert“! Offenbar war dieser „Spirit“ noch nicht „hipp“ und so führte die Ausrichtung des Angebots an den Wünschen meiner Gäste in eine andere Richtung!

Wer mich kennt weiß aber, dass in all diesen Jahren meine Liebe zu Tieren ungebrochen und gesunde, moralisch vertretbare Ernährung für mich persönlich unabdingbar blieb: deshalb lebe ich schon viele Jahre vegetarisch und seit einiger Zeit vegan. Ich halte es nicht mehr für ausreichend, diese Maßstäbe nur für mich persönlich anzulegen, sondern sehe mich in der Pflicht, in meinem Betrieb, dem Hirschbachstüberl keine Produkte von getöteten Tieren anzubieten: es geht darum, dass unser übermäßiger Verzehr an industriell produziertem Fleisch unsägliches Leid an den Tieren verursacht und Umweltschäden nach sich zieht, die in keinem Verhältnis zum zweifelhaften Nutzen des Fleischkonsums stehen. Die Verantwortung für diese Grausamkeiten will ich nicht länger übernehmen!

Und jetzt bitte genau lesen: es handelt sich um meine persönliche Entscheidung, genauso wie jeder von Euch sich bei jeder Mahlzeit neu entscheiden kann: Ihr müsst Euch nur vor Euch selbst rechtfertigen, es liegt mir fern, diesbezüglich zu (ver-)urteilen!

Ich habe Euch einige Zitate aus verschiedenen Epochen der Menschheitsgeschichte zusammengetragen die belegen, dass das Thema schon immer brisant war:

Pythagoras (570 v.Chr. – 510 v.Chr.)

“Reichtum spendet die Erde verschwenderisch, friedsame Nahrung. Und sie gewährt euch Gerichte, die frei sind vom Mord und vom Blute.”

Leonardo da Vinci (1452 – 1519)

“Ich habe schon in jüngsten Jahren dem Essen von Fleisch abgeschworen, und die Zeit wird kommen, da die Menschen wie ich die Tiermörder mit gleichen Augen betrachten werden wie jetzt die Menschenmörder.”

Mahatma Gandhi (1869 – 1948)

“Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt.”

Albert Einstein (1879 – 1955)

“Nichts wird die Chance auf ein Überleben auf der Erde so steigern wie der Schritt zur vegetarischen Ernährung.”

Tip 1:   Besonders empfehle ich die Gerichte der Seite „Specials“: alles hausgemacht aus frischen Zutaten und super lecker! (wie alle anderen Gerichte auch)

Tip 2:  Verlegt doch einfach den Fleischgenuss vom Teller ins Schlafzimmer!

Wir wünschen Euch einen schönen Abend im Hirschbachstüberl!!

Anneliese mit Team